By

Das Thema Firmengründung Indien ist nach 15 Jahren „Indien-Boom“ bereits zu einer Art Commodity-Dienstleistung – einer „Massenware“ geworden. Hunderte von Steuerberatern und Rechtsanwälten aus Indien und natürlich auch aus Deutschland bieten die Gründung einer Private Limited (Pvt Ltd: die „indische GmbH“) zum Markteintritt ebenso an, wie auch eine Hand voll deutscher Unternehmensberatungen. Je nachdem, welche Art von Ansprechpartner man bevorzugt, kann man aus einer ganzen Reihe von Dienstleistern wählen, die allesamt die (vermeintlich) gleichen Registrierungsarbeiten anbieten und dem Unternehmen Behördenwege abnehmen wollen – zum Beispiel:

  • Registrierung der Direktoren: DIN & DSC
  • Registrierung des Firmennamens und Eintragung der Firma ins Handelsregister
  • Erstellung von Satzung und Gründungsurkunde
  • Eröffnung des Firmen-Bankkontos
  • Diverse Steuerregistrierungen: PAN, TAN, VAT, CST etc.

Die Angebote scheinen vergleichbar und liegen bei Standardprojekten im Schnitt zwischen 6.000,- und 12.000,- Euro. Komplexität und Kosten sind überschaubar. Warum sollte man sich also nicht für das billigste oder zweit-billigste Angebot entscheiden…?

Was Anwälte und Steuerberater nicht leisten (können)…

Während es sich bei der „typischen“ Begleitung von Unternehmensgründungen normalerweise tatsächlich nur um die oben genannten Registrierungsarbeiten handelt, gehen wir von Dr. Wamser + Batra ausdrücklich weiter und bieten einen Service mit deutlich mehr Tiefe an.

Firmengründung Indien

Firmengründung Indien

Wir verstehen uns als ganzheitlicher Dienstleister für Firmengründungen in Indien. Damit beschränken wir uns nicht nur auf die zuverlässige „Abarbeitung“ der formellen Anforderungen einer Gründung, sondern wir berücksichtigen vorausschauend alle (!) gesellschafts- und steuerrechtlichen Aspekte, die in den Jahren nach der Gründung über die Kosteneffizienz der Firma entscheiden werden.

Wir sehen immer wieder, dass sich Anwälte und Steuerberater bei Firmengründungen auf die rein formellen Anforderungen konzentrieren, ohne dabei die zahlreichen unternehmerischen und strategischen Überlegungen zu berücksichtigen, welche erst nach der eigentlichen Gründung zum Tragen kommen.

Erfolgreiche Firmengründung Indien

Aus Unternehmersicht wissen wir jedoch: Über die nachhaltige Qualität einer Firmengründung entscheidet nicht, ob diese formal eine Woche früher oder später erreicht wurde. Das Wichtigste ist, dass bei der Gründung einer bestimmten Rechtsform bereits alle relevanten Aspekte der ersten Jahre berücksichtigt und in die entsprechenden Dokumente eingearbeitet wurden.

Muss beispielsweise später eine Satzung nachträglich geändert, Kapital erhöht oder das Verrechnungs-Preismodell gewechselt werden, entstehen teilweise sehr hohe Kosten oder Gebühren, die ohne weiteres vermeidbar gewesen wären. Diese Extra-Kosten sind zwar eine schöne Einnahme für Berater und Behörden, aber in jedem Fall ein unnötiges Ärgernis für den Kunden.

Daher bieten wir Ihnen als Bestandteil unserer Firmengründungs-Begleitung (oder Unterstützung) auch eine zuverlässige und praxisorientierte Beratung in Europa selbst an. Wir beschäftigen nämlich nicht nur Wirtschaftsprüfer und Anwälte in Indien, sondern auch deutsche Experten, die bereits als CFO oder Verwaltungsverantwortliche in Indien tätig waren. Diese können aus ihrer eigenen langjährigen Praxis heraus für Sie ableiten, was wann und wie auf Sie zukommen wird.

Firmengründung Indien aus der Perspektive eines deutschen Unternehmers

Auf Basis der infrage kommenden Geschäftsmodelle erarbeiten wir mit unseren Kunden das ideale unternehmerischen „Setup“ in Indien. Also: Was muss ich bereits heute berücksichtigen, um für die Zukunft gewappnet zu sein?

Daraus resultiert eine individuell auf das Unternehmen zugeschnittene Satzung. Dokumente „von der Stange“, wie sie in Indien häufig angeboten werden, gibt es bei uns nicht. Gemeinsam bewerten wir die im individuellen Fall zur Verfügung stehenden Gestaltungsoptionen für Verträge und Dokumente.

Wir klären unsere Kunden umfassend über alle gesellschafts- und steuerrechtlichen Anforderungen in Indien auf und erläutern die praxisrelevanten Unterschiede zwischen dem indischen und dem deutschen Gesellschaftsrecht. All das ist leider nicht immer übliche Praxis.

Außerdem erfolgt die Projektkoordination in deutscher Sprache durch deutsche Experten.
Der zeitliche und finanzielle Aufwand, um sich diesen mittel- und langfristigen Themen schon bei der Gründung zu widmen, amortisiert sich in der Regel innerhalb weniger Monate.

Böse Überraschungen: verdeckte Kosten und Quersubventionen

Leider sind auf dem Markt durchaus auch Beratungs-Angebote üblich, in welchen wesentliche Bestandteile fehlen. Die Unternehmen werden diese aber ganz sicher schon in den ersten 24 Monaten brauchen. Im späteren Verlauf werden diese dann entsprechend teuer als Zusatzleistung verkauft.

Eine andere und ebenso häufige Variante: Die Gründung wird besonders preisgünstig angeboten, was später mit deutlich überhöhten Honoraren für die Verwaltungsbetreuung „ausgeglichen“ wird.

Vergleichen Sie unbedingt die Gesamtkosten für die ersten 24 (!) Monate – nur so kommen Sie zu einer realistischen Beurteilung des tatsächlichen Preis-Leistungsverhältnisses. Daher ist unser Rat: Holen Sie sich mehrere Angebote ein und vergleichen Sie diese sorgfältig!

Wir beraten Sie gerne bei Ihrer Firmengründung in Indien: WB finance & compliance® – Ihre Präsenz in Indien sauber gründen

Corporate Compliance Updates - WB Indien Brief

Related Posts

Das Thema Kundendienst spielt in Indien eine bedeutende Rolle – darauf haben wir schon in unserem...

Der indische B2C e-commerce Markt bietet ungebremste Wachstumschancen. Doch leider können...

Indien zählt zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Mit über 7 Prozent...