By

Zugegeben, indische Behörden haben keinen guten Ruf. Und die Tätigkeit dieser Behörden wird zusätzlich – ob nun berechtigt oder nicht – auch unmittelbar mit Korruption in Verbindung gebracht.

Natürlich gibt es solche Fälle. Aber viel schlimmer ist es, wenn Unternehmen – auch ohne Anzeichen dafür zu erkennen, die Bestechlichkeit von Beamten als Selbstverständlichkeit voraussetzen. Vor einem vorschnellen Urteil sollte man sich im konkreten Fall selbst die folgenden Kontrollfragen stellen:

  1. Haben wir die Anforderungen der Behörde richtig verstanden?
  2. Hat uns die Behörde ein verständliches und nachvollziehbares Feedback über die Ausführung unseres Antrages gegeben?
  3. Ist unser Kontakt bei der Behörde auch der Entscheidungsträger?
  4. Gibt es wirklich eine Situation, die wir als kritisch betrachten müssen und/oder die als Korruptionsfall gesehen werden muss?
  5. Haben wir glaubwürdige Partner und Kontakte in Indien, denen wir diesen Fall zur Bewertung vorlegen können?

Mehr zum Thema Korruption in Indien.

Related Posts

Unternehmen aus Österreich sind dem indischen Markt gegenüber positiver eingestellt als deutsche...

Unser aktuelles Buch „Unternehmensführung Indien: Das Managementhandbuch für die Praxis“ geht auf die...

Wie im Artikel „Arbeiten in Indien“ bereits ausführlich thematisiert, agiert man als Unternehmer...