By

Die Frage, wie die indische Niederlassung eines europäischen Konzerns bzw. Unternehmens optimal geführt werden sollte, begegnet uns immer wieder. Offenbar gibt es hier einen großen Informationsbedarf. Vielleicht denken Sie an dieser Stelle auch kurz an das gute alte Sprichwort: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!“

Führung und Steuerung in Indien

Um auf dem Subkontinent dauerhaft wirtschaftlich erfolgreich zu sein, raten wir Ihnen, Ihre indische Entität sehr eng zu führen. Was sich in anderen Teilen der Welt vielleicht als kontraproduktiv erweisen würde, ist in Indien in der Regel unbedingt empfehlenswert. Indische Mitarbeiter sind es gewohnt, eng geführt zu werden, sie empfinden das nicht direkt als Einschränkung ihrer persönlichen Entfaltungsmöglichkeiten. Schon gar nicht wird das als Belästigung oder sogar Nachteil empfunden, so wie die meisten europäischen Mitarbeiter dies wohl wahrnehmen und interpretieren würden. Ganz im Gegenteil: Inder erwarten von ihren Vorgesetzten Führung und Anleitung.

Sie sollten unbedingt vermeiden, dass Ihr indischer Ableger zur „One-Man-Show“ Ihres indischen General Managers/CEOs wird. Dies können Sie zum Beispiel erreichen, indem Sie sicherstellen, dass Ihr europäisches Stammhaus direkten Zugriff auf Ihre indische Organisation erlangt. Hierzu reicht es nicht, dass die europäischen Geschäftsführer als Board Directors zweimal im Jahr nach Indien reisen, mal eben noch an einem Board Meeting teilnehmen und anschließend mit der indischen Firmenleitung schön zu Abend essen. So werden Sie niemals hinter die dicken indischen Vorhänge blicken.

Um wirklich Einfluss auf die Geschicke der indischen Niederlassung nehmen zu können, benötigen die Geschäftsführung und auch alle Mitarbeiter, die mit der Co-Führung und Steuerung der indischen Teilbereiche bzw. Prozesse beauftragt werden, zuverlässige Informationen. In der Erhebung belastbarer Daten und dem regelmäßigen Reporting dieser Informationen liegt die eigentliche Herausforderung!

Wirtschaftsprüfung & Statutory Audits

Im besten Fall haben Sie gute, professionelle Wirtschaftsprüfer („Chartered Accountants“ als „Statutory Auditors“) vor Ort, die Ihren indischen Jahresabschluss im Rahmen eines sogenannten „Statutory Audits“ gewissenhaft überprüfen. Machen Sie sich bitte die Mühe, Ihre Prüfer vorab persönlich kennenzulernen und machen Sie deutlich, was Sie von Ihnen erwarten. Der persönliche Kontakt – gerade zum europäischen Management – ist hier extrem wichtig.

Sie können davon ausgehen, dass Indien ein relativ prüfungsintensives Land ist. Der „Companies Act, 2013“ sowie die indische Steuergesetzgebung bilden hier die rechtliche Grundlage und den Rahmen einer ordnungsgemäßen Buch- bzw. Wirtschaftsprüfung. Leider haben wir die Erfahrung gemacht, dass Sie in Indien oftmals von einer Wirtschaftsprüfung nicht die Qualität erwarten können, die Sie aus Europa oder Amerika kennen. Dies hat mehrere Gründe, auf die wir an dieser Stelle aber nicht weiter eingehen können. Insbesondere vor diesem Hintergrund raten wir Ihnen jedoch, Ihre Prüfungsgesellschaft vor Ort sehr gewissenhaft auszuwählen!

Nutzen Sie internal Audits für sich und Ihre Interessen

Darüber hinaus muss in Indien, unter gewissen Umständen mindestens einmal im Jahr – ein zusätzliches sogenanntes „Internal Audit“, also eine Art „interne Revision“, von qualifizierten externen Fachleuten durchgeführt werden. Dies könnten Ihre „Statutory Auditors“, andere Wirtschaftsprüfer, Controller oder sonstige Experten sein. Hier sind Sie freier in der Durchführung und Gestaltung. Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall, diese zusätzliche „interne Bestandsaufnahme“ nicht als lästige und überflüssige „Zwangsmaßnahme“ zu verstehen, sondern ganz im Gegenteil, sie in Ihrem Sinne für sich bzw. das Interesse Ihres europäischen Stammhauses zu nutzen.

Unsere Tool-Box zum Thema „Business Risk Assessment“ hilft Ihnen potentielle Problemfelder in Ihren Niederlassungen aufzuspüren und konkrete Maßnahmen zu ergreifen. So ermächtigen wir Sie Ihr Indien-Geschäft aktiv zu führen und unternehmerische Risiken auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Beginnen Sie mit unserem Indien Selbst-Test und identifizieren Sie mit dieser Checkliste innerhalb weniger Minuten typische Risiken Ihres Indien-Geschäfts.

WB Quick Business Self-Test (Checklist)

 

Related Posts

Unternehmen aus Österreich sind dem indischen Markt gegenüber positiver eingestellt als deutsche...

Unser aktuelles Buch „Unternehmensführung Indien: Das Managementhandbuch für die Praxis“ geht auf die...

Wie im Artikel „Arbeiten in Indien“ bereits ausführlich thematisiert, agiert man als Unternehmer...